Wer sind wir?

Theoretisch
Antje Diane

Jurastudium

Promotion

Referendariat +
2. Staatsexamen

Coachingausbildung
Fortbildungen

Kochausbildung

Bankausbildung

BWL Studium

Coachingausbildung
Fortbildungen

Praktisch
Antje Diane

Unterrichten in Indien

Aufklären in Togo

Urteilschreiben in
Den Haag

Diplomatenluft schnup-
pern in New York

Entwickeln in Kamerun

Verwalten und Lehren
an der Universität

Unternehmen und Pri-
vatpersonen rechtlich
beraten

Hochbegabte coachen

Gremien betreuen

Menschen coachen

Fußballteam trainieren

Pakete packen für
Honduras

Lokalpolitisch arbeiten

Kochen in Irland

Regionalliga-Torwart
beim GSV

24/7 Dienst im 5* Hotel

Führen von Menschen

Accounting in Düssel-
dorf, London, New York
und Köln

Helfen in Sao Paolo

Menschen coachen

Pesönlich
Antje Diane

mit meiner Tochter spielen

meinen Hund kraulen

den Garten verwildern lassen

mit allen Sinnen genießen

Eishockey schauen

laut im Auto singen

Im Flow
Antje Diane

Strukturieren

Auf den Punkt bringen

Überprüfen

Vernetzen

Organisieren

Pragmatisch sein

Emphatisch sein

Improvisieren

Probleme lösen

Neugierig geworden?

Klicke auf unsere Bilder und erfahre mehr darüber, was uns geprägt hat:

Was zeichnet unsere Arbeit aus?

Wir sind mit vielen verschiedenen Methoden der Persönlichkeitsentwicklung, Prozessoptimierung und Menschenführung vertraut. Dabei haben wir immer schon eklektisch gearbeitet, also die jeweils am besten zu den handelnden Menschen und zur Situation passende Methode gewählt. Wir sind auch mit der Grundhaltung seriöser Menschenbegleiter vertraut und vertreten diese ausdrücklich, wonach der Klient sämtliche Ressourcen in sich trägt und der Begleiter diese nur hilft, hervorzuholen.

Angesichts dessen ist Coaching häufig allerdings ein reiner Gesprächs- oder Erkenntnisprozess. Das ist aus zwei Gründen nicht immer zielführend:

Zum einen haben wir im Laufe unserer Arbeit mit Menschen festgestellt, dass die Frage, ob es einer Person gelingt eine Erkenntnis umzusetzen, hauptsächlich davon abhängt, ob sie mit einer Persönlichkeitseigenschaft ausgestattet ist, die wir nach dem Baron, der sich und sein Pferd an den eigenen Haaren aus dem sumpfigen Graben ziehen kann, „Münchhausen-Fähigkeit“ nennen würden. Je stärker diese (eigentlich paradoxe und deshalb auch recht seltene) Fähigkeit ausgeprägt ist, desto eher reifen Gespräche und Erkenntnisse zu Gefühlen, Bedürfnissen und Möglichkeiten aus. Je weniger aber diese Persönlichkeitseigenschaft ausgeprägt ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch in einem guten Coachingprozess diese Erkenntnisse nicht in das eigene Leben integriert werden können oder dass sich Veränderungen nur sehr langsam einstellen.

Verändern sich Lebensumstände während oder nach einem Coachingprozess dann doch recht schnell, besteht aber zum anderen die große Gefahr, dass sich durch die Hintertür alte Muster wieder einschleichen, indem zum Beispiel ein (unglücklich machender) Arbeitsplatz gegen einen (zunächst scheinbar glücklich machenden) anderen Arbeitsplatz oder ein (schwieriger) Partner gegen einen (zunächst einfacher scheinenden) anderen Partner eingetauscht wird. Das ist auch gar nicht verwunderlich, denn solche wichtigen Entscheidungen sind besonders anfällig dafür, dass wir uns unterbewusst von alten unzuträglichen Glaubsenssätzen oder Verhaltensmustern leiten lassen und dabei trotz umfangreicher Selbsreflektion immer wieder in dieselbe Falle tappen. Denn trotz aller theoretischer Selbsreflektion konnten sich unsere unterbewussten Muster noch nicht durch praktische Erfahrungen, dass es auch anders sein kann, auflösen.

Deshalb bieten wir mehr als Coaching: ein CoachingPLUS. Das machen wir, indem wir

  • uns darauf fokussieren, zusätzliche, identitätsstiftende Facetten in dein Leben zu integrieren und

  • auch bei der Umsetzung ganz real und handfest begleiten.